.
.

 

Linda Abele
Linda Abele erhält den ALISA-Preis
der Wormser Ethik-Initiative
für vorbildliches Handeln 2013

Die Preisträgerin zeichnet sich seit ihrer frühesten Jugend in beeindruckender Art und Weise durch ein sensibles Einfühlungsvermögen, abwägende Besonnenheit beim Schlichten von Konflikten, großes soziales Engagement und eine bemerkenswerte
Uneigennützigkeit im Denken und Handeln aus.
Dies alles in einer ihr typischen bescheidenen und zurückhaltenden Art.
Ein Beispiel aus Linda Abeles Zeit als Schülerin in der Grundschule dokumentiert ihre früh entfalteten charakterlichen Qualitäten, der scheinbaren Banalität des Vorfalls wegen, in besonderer Weise. Von Mitschülern wurde berichtet, Linda Abele sei auf einem Spielplatz älteren Mitschülern mutig entgegengetreten, als diese einen Frosch quälten und habe diesen durch Zahlung einer Mark "freigekauft".
In ihrer Zeit als Hauptschülerin wurde Linda Abele für das Projekt "Wir sind besser als unser Ruf" ausgewählt und betreute einmal in der Woche Senioren in einem Altersheim.
Während ihrer Ausbildung zur Sozialassistentin in Mannheim absolvierte sie zusätzlich ein freiwilliges ökologisches Jahr in der Magnus-Gemeinde in Worms. Quasi nebenbei ging sie dabei jeden Morgen einer Familie mit Drillingen zur Hand.
Darüber hinaus arbeitete Linda Abele maßgeblich beim Kinder- und Jugendtreff der Lukaskirche mit. Über Jahre begleitete sie einen im Altersheim lebenden Nachbarn an einem jeden Sonntag bis zu seinem Tod.
Linda Abele ist eine Frau der leisen Töne, die dem Motto des ALISA-Preises gemäß hinschaut, hinhört, anspricht, anschreibt und handelt..

Worms, den 29. November 2013

Urkunde 2013


->> Laudatio für Linda Abele von Carolin Strauss

->> Dankesworte von Linda Abele

->> Fotos von der Preisverleihung 2013

->> Alisa-Preis-Urkunde